August 23, 2019, Friday, 234

Programm 2014

Aus Commons Sommerschule

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Grundsätzliches

Wie immer gibt es eine Einführung in die Commons-Debatte. Zudem haben wir dieses Jahr zwei Programmschwerpunkte eingeplant, die noch wenig erschlossen sind: die Mustersprache der Commons (nach Christopher Alexander, mehr Informationen im Theoriekultur-Wiki, vor allem im Vortrag von Helmut Leitner) und die Frage, welche Technik zur Praxis des Commoning passt (Lesetipp z.B. hier in der Oya). Daneben gibt es jedoch auch diesmal wieder genügend Zeit für eure Bedürfnisse, Interessen und Vorschläge, sowie zum gemeinsamen Gespräch, zum gemeinsamen Tun und zur Entdeckung der Umgebung. Themenwünsche oder offene Fragen, über die ihr gerne diskutieren wollt, könnt ihr schon jetzt auf der Seite Themenvorschläge eintragen.

Eine weitere Neuigkeit dieses Jahr ist eine eigene Zeitschiene abends für das Zusammendenken und -genießen von Kunst und Commons, die von Jaana Prüss gestaltet wird. Den Eranos Dialog, der die letzte Sommerschule sehr bereichert hat, wollen wir beibehalten, genauere Informationen dazu bekommt Ihr kurz vor Beginn der Sommerschule.

Weil auch diese Sommerschule ein Commons ist, das von allen Beteiligten gepflegt werden muss, damit es wachsen und gedeihen kann, bitten wir euch um eure Mithilfe, z.B. beim Tisch decken, Abräumen oder Abwaschen.

Zeitplan: morgens beginnen wir um 9.30 Uhr nach dem gemeinsamen Frühstück mit dem Morgenkreis oder dem Eranos-Dialog und organisatorischen Hinweisen und ab 10.00 Uhr mit der inhaltlichen Arbeit. Die Mittagspause ist ca. von 13.00 - 15.30 Uhr geplant und abends arbeiten wir bis 18.00 oder 19.00 Uhr (Richtwerte).

Hier das Programm für die einzelnen Tage:

Samstag, 21. Juni 2014

Wir beginnen mit dem gemeinsamen Abendessen um 18 Uhr und anschließendem Lagefeuer. Dieser Abend ist bereits Teil des Programms. Da wir diese Zeit zum Kennenlernen nutzen wollen, um am Sonntag morgen gleich in die inhaltliche Arbeit ensteigen zu können, ist es wichtig, dass ihr hier schon dabei seid!

Sonntag, 22. Juni 2014

Nach der Klärung organisatorischer Fragen und eurer Bedürfnisse gibt es vor dem Mittagessen noch einen Einführungsvortrag zum Thema Commons von Silke Helfrich. Am Nachmittag stehen die Design Principles von Elinor Ostrom auf dem Programm, die wir an Hand eurer konkreten Projektbeispiele und -erfahrungen erschließen wollen. Vor dem Abendessen beginnen wir unter der Anleitung von Jaana Prüss unsere Entdeckungsreise in die Welt von Künstlerischen Herangehensweisen und Commons. Diese wird sich an den folgenden Abenden fortsetzen.

Montag, 23. Juni 2014

Der Montag steht unter dem Motto "Prinzipien des Commoning". Der Vormittag ist dem Thema Mustersprache der Commons gewidmet und beginnt mit einem Input von Thomas Schlechte. Wir untersuchen, was die Mustertheorie zum Verständnis und zur Vermittlung der Commons beitragen kann und in welchem Verhältnis sie zu den Prinzipien des Commoning steht. Am Nachmittag beschäftigen wir uns nach einem Vortrag von Friederike Habermann mit der Frage, wie die Schnittstelle zwischen Markt und Commons so gestaltet werden kann, dass die Prinzipien des Commoning erhalten werden können.

Dienstag, 24. Juni 2014

Das Thema vom Dienstag ist "Freie und konviviale Technik". Den Einführungsvortrag hält Andrea Vetter. Es geht um die Fragen, welche Technologien entstehen aus der Praxis des Commoning, welche Technik ist geeignet um Commoning zu unterstützen? Enstehen durch Open Source Praktiken Technologien, die menschen- und naturverträglich(er) sind? Videos über Open Source Hardware Projekte.

Mittwoch, 25. Juni 2014

Wanderung mit Projektbesichtigungen

Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni 2014

Diese beiden Tage werden als Open Space gestaltet. Hier könnt ihr eure Themen einbringen oder Themen der vorangegangenen Tage vertiefen. Die Abende werden von den Teilnehmenden gemeinsam gestaltet, z.B. in Form eines Mitmachkonzertes, künstlerischer Interventionen zur Vermittlung der Commons-Idee oder weiterer Elemente des Eranos Dialogs.

Samstag, 28. Juni 2014

Der letzte Tag der Sommerschule ist der Dokumentation oder der Umsetzung erster konkreter Projektideen gewidmet, sowie der Reflexion und der Frage des "Wie weiter?". Mit einem Grillabend lassen wir die Sommerschule ausklingen.

Sonntag, 29. Juni 2014

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück und dem Abschlussritual treten wir die Heimreise an. Ende etwa 12 Uhr, zum Abschied gibt es noch eine kleine Stärkung.

--Brigitte 11:27, 26. Jan. 2014 (CET)