June 23, 2017, Friday, 173

Lesetipps

Aus Commons Sommerschule

Wechseln zu: Navigation, Suche
Literatur und Links

Elinor Ostrom: Die Verfassung der Allmende - Jenseits von Staat und Markt

Silke Helfrich und Heinrich-Böll-Stiftung (Hg): Wem gehört die Welt. Zur Wiederentdeckung der Gemeingüter

Silke Helfrich, Rainer Kuhlen, Wolfgang Sachs, Christian Siefkes: Der Gemeingüter-Report. Wohlstand durch Teilen.

Elinor Ostrom: Was mehr wird, wenn wir teilen. Vom gesellschaftlichen Wert der Gemeingüter. Übersetzt und herausgegeben von Silke Helfrich

Silke Helfrich und Heinrich-Böll-Stiftung (Hg): Commons. Für eine Politik jenseits von Markt und Staat

Andreas Exner/Brigitte Kratzwald: Commons und Solidarische Ökonomie

Peter Linebaugh: The Magna Carta Manifesto - Liberties and Commons for All

James Boyle: The second enclosure movement and the construction of the public domain (pdf)

Veronika Bennholdt-Thomsen: Geld oder Leben

Andrea Baier, Veronika Bennholdt-Thomsen, Brigitte Holzer, Fotografien von Cornelia Suhan: Ohne Menschen keine Wirtschaft. Oder: Wie gesellschaftlicher Reichtum entsteht. München: oekom, 2005.

Andrea Baier, Christa Müller, Karin Werner, Fotografien von Cornelia Suhan: Wovon Menschen leben. Arbeit, Engagement und Muße jenseits des Marktes. München: oekom, 2007.

Daniel Dahm und Gerhard Scherhorn: Urbane Subsistenz. Die zweite Quelle des Wohlstands. München: oekom, 2008.

Sigrun Preissing: Tauschen - Schenken - Geld? Ökonomische und gesellschaftliche Gegenentwürfe. Berlin: Dietrich Reimer Verlag, 2009.

Hans-Peter Gensichen: Armut wird uns retten. Geteilter Wohlstand in einer Gesellschaft des Weniger. Oberursel: Publik-Forum, 2009.

Friederike Habermann: Halbinseln gegen den Strom. Anders leben und wirtschaften im Alltag. Königstein/Ts.: Ulrike Helmer Verlag, 2009.

Iris Marion Young: Global Challenges. War, Self-Determination and Responsibility for Justice. (Insbesondere das Teil 1 "Self-Determination"). Cambridge/Malden: Polity Press, 2007.

Lesetipps zu Enclosures

Top Tipp, um etwas über die Verbindungen zwischen alten und neuen Einhegungen zu lernen:
James Boyle: THE SECOND ENCLOSURE MOVEMENT AND THE CONSTRUCTION OF THE PUBLIC DOMAIN (war für mich, Silke, ein sehr wichtiger Text, um die aktuelllen Prozesse rund um Wissen/ Information/ Design/ Kultur zu verstehen: Er stammt von 2003, seit dieser Zeit gab es einen grossen Boom in der Wissenscommons-Forschung Boyle hat ihr wesentliche Impulse gegeben.

Spezifisch für die Landfrage im deutschsprachigen Raum:

Hartmut Zückert: Allmende und Allmendaufhebung. Vergleichende Studien zum Spätmittelalter bis zu den Agrarreformen des 18./19. Jahrhunderts, Lucius & Lucius, Stuttgart 2003

Friedrich-Wilhelm Henning: Landwirtschaft und ländliche Gesellschaften in Deutschland, Band 2 1750 – 1976, Paderborn 1978. (S. 44 ff, Die Agrarreformen.)

Allgemein: Dt/Engl.

Karl Marx: Das Kapital, Band 1, Kapitel 24: Die sogenannte ursprüngliche Akkumulation

Nicolas Blomley: Enclosure, Common Right and the Property of the Poor Der Titel ist selbsterklärend!

Jonathan Rowe: Wer den Namen bestimmt, definiert die Verhältnisse

Peter Linebaugh: Commons. Von Grund auf eingehegt

Liz Alden Wily: Globaler Landraub. Die neue Einhegung

Stefan Meretz: Share-Economy, die neue Einhegung des Teilens

Wiebo Wiersma: Enclosures of the Mind: Intellectual Property from a Global Perspective

Lesenswert sind zudem historische Dokumente: z.b. originale Enclosure Acts; ein Beispiel von 1845